Inhalt anspringen

Landgemeinde Titz

Glasfaserausbau in der Landgemeinde Titz

Der Ausbau des Glasfasernetzes in der Landgemeinde Titz schreitet weiter voran. Bürgermeister Jürgen Frantzen hat mit dem im Kreis Düren ansässigen Unternehmen SOCO Network Solutions einen Kooperationsvertrag, zum weiteren Ausbau von Glasfasernetzen in der Landgemeinde Titz, unterzeichnet.

Damit werden die Voraussetzungen für eine zukunftssichere Internetversorgung für die Einwohnerinnen und Einwohner der Landgemeinde Titz weiter gesteigert. 

Schnelles Internet wird für private Haushalte immer wichtiger, aber auch für Firmen ist es ein immer wichtigerer Standortfaktor. Insbesondere in Zeiten des Home-Office erhöht sich der Bedarf an zuverlässigem und schnellem Internet. Dazu kommen immer mehr Endgeräte vom Fernseher bis zum Kühlschrank die ebenfalls ein stabiles Netz benötigen. Im Gegensatz zur Glasfaser kann das herkömmliche Kupferkabel dabei längst nicht mehr alle Wünsche erfüllen. 

„Wir freuen uns sehr, die seit 2009 bestehenden Breitband-Aktivitäten in der Landgemeinde zu erweitern. Gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung werden wir den Glasfaserausbau nun weiter planen und zeitnah mit den ersten Bauarbeiten beginnen. Über das weiterhin entgegengebrachte Vertrauen der Landgemeinde sind wir sehr erfreut.“, sagt Stephan Fuß (Geschäftsführer der SOCO). 

In den letzten 13 Jahren hat die SOCO bereits eigenwirtschaftlich den Breitbandausbau in der Landgemeinde Titz vorangetrieben. Jede Ortschaft in der Landgemeinde hat bereits eine vollständige Versorgung über VDSL, womit Geschwindigkeiten bis 100 Mbit/s erreicht werden können. Die dafür bereits verlegte Infrastruktur hat die besten Voraussetzungen für den weiteren Glasfaserausbau geboten. So wurden zum Beispiel die Orte Ralshoven und Hompesch bereits komplett mit Glasfaser erschlossen und jedes Haus hat die Möglichkeit bis zu 1.000 Mbit/s zu erreichen sowie alle Vorteile eines Glasfaseranschlusses zu nutzen. In Gevelsdorf und Müntz können jeweils ungefähr die Hälfte der Einwohner Glasfaser durch die SOCO erhalten. Die nötige Infrastruktur für den weiteren Ausbau ist in jedem Ort vorhanden. In Zusammenarbeit zwischen der Landgemeinde Titz und der SOCO, werden nun Gebiete mit einem verstärkten Bedarf ermittelt und die Vermarktung gestartet.  

Unter der Privatkundenmarke DN-CONNECT (zugehörig der SOCO), werden im Rahmen der Vorvermarktung Vertriebsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern aufnehmen und alle offenen Fragen klären, sowie ein Sonderangebot für den Glasfaserhausanschluss vorstellen. Eine Vorvermarktung ist immer dann erfolgreich und führt zu einem Ausbau, wenn in einem Gebiet 40 % der Anwohner an dem Glasfaserprojekt teilnehmen. 

In der Ortslage Titz-Mitte haben die Vertriebsarbeiten bereits begonnen bzw. werden im Laufe des Jahres starten. Aktuell kommen Teile der Landstraße, Ophertener Straße, Heinestraße sowie der Rilkestraße für einen Ausbau in Betracht. Nach Erreichen der 40 % Teilnehmerquote in den Gebieten, startet die Feinplanung für den Ausbau und die Tiefbaufirmen können beauftragt werden. Je nach Bedarf werden weitere Gebiete bzw. Ortsteile, nach Abschluss der vorher genannten Maßnahmen, in die Vermarktungsphase gebracht. 

Der flächendeckende Ausbau wird eigenwirtschaftlich von der SOCO vorgenommen, es entstehen keine Kosten für die Landgemeinde Titz. 

Ziel ist es, den Glasfaserausbau in der Landgemeinde Titz bis Ende 2026 abzuschließen. 

Für Fragen oder bei Interesse an einem Glasfaseranschluss, können sich Bürgerinnen und Bürger gerne per E-Mail (glasfaser-titzdn-connectde) an die SOCO wenden oder sich bei der Gemeindeverwaltung melden.

Frau Katja Offermanns
Wirtschaftsförderung

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Titz