Inhalt anspringen

Landgemeinde Titz

Demokratiewerkstatt im Aktionsprogramm Kommune - Frauen in die Politik

Die Kommunen Titz, Linnich und Jülich wurden im vergangenen Jahr als eine von zehn bundesweiten Regionen für das Förderprogramm der EAF Berlin „Frauen in die Politik“ ausgewählt. Ein Baustein des Programms ist die Durchführung einer Demokratiewerkstatt für Interessierte und bereits politisch aktive Frauen. Eine Demokratiewerkstatt ist ein Workshop, in dem die Teilnehmenden gemeinsam zu einem vorab vereinbarten Thema arbeiten und sich austauschen.

Die Demokratiewerkstatt findet statt am Samstag, 20. August in der Zeit von 10 - ca. 17 Uhr im Pädagogischen Zentrum (PZ) der Zitadelle Jülich und wird vom Deutschen LandFrauenverband geleitet und von einer erfahrenen Referentin durchgeführt.

Der Vormittag steht dabei im Zeichen des Erfahrungsaustausches. Es sind daher neben interessierten Frauen und aktiven Politikerinnen ausdrücklich auch ausgewählte männliche Kommunalpolitiker eingeladen. Gemeinsam sollen Hürden und Stolpersteine für Frauen in der politischen Arbeit vor Ort erkannt und benannt werden. Der zweite Teil des Tages ist den Frauen vorbehalten. In einem Workshop zum Thema „Empowerment für mehr Sichtbarkeit von Frauen“ wird die Coachin Sarah Sorge Tipps und Tricks für ein sicheres Auftreten vermitteln. Für das leibliche Wohl ist den ganzen Tag über gesorgt.

Da die Zahl der Teilnehmenden zur Demokratiewerkstatt begrenzt ist, wird um verbindliche Anmeldung bis zum 10. August 2022 an lisa.muelheimstitzde oder unter 02463/9954-504 gebeten! Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie eine Kinderbetreuung wünschen.

Seminarinhalt und Programmablauf

In der Kommunalpolitik sind Frauen nach wie vor unterrepräsentiert und oft weniger sichtbar als ihre männlichen Kollegen. Sie melden sich nicht nur seltener zu Wort, auch medial sind sie deutlich weniger repräsentiert und daher der breiten Öffentlichkeit auch weniger bekannt. Noch dazu sind Frauen in der Kommunalpolitik weniger gut vernetzt, oft fehlt es an starken weiblichen Vorbildern, der Schritt in die lokale Politik ist mit vielen Bedenken verbunden.

Im Werkstattgespräch „Sichtbarkeit von Frauen erhöhen“ werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über strukturelle Hürden und Herausforderungen beraten und gemeinsam Wege und Chancen für Frauen und ihre Präsenz in der Kommunalpolitik erarbeiten. 

Das Werkstattgespräch soll ein Auftakt für gemeinsame Aktivitäten sein, um die Repräsentation von Frauen in der Kommunalpolitik von Jülich, Linnich und Titz nach der Kommunalwahl 2025 spürbar zu erhöhen. 

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an erfahrene Politikerinnen, an Mandats- und Entscheidungsträgerinnen der Stadt Jülich, der Stadt Linnich und der Landgemeinde Titz sowie an interessierte Frauen und alle anderen Personen, die bereits in der Kommunalpolitik oder in Vereinen und Verbänden aktiv sind oder sich vorstellen können, sich in der Zukunft zu engagieren. 

Das Werkstattgespräch wird von Sarah Sorge, Coach für Female Empowerment für Frauen in Politik & Führung, moderiert und durch Inspirationen begleitet. 

Frau Lisa Mülheims
Organisation, Öffentlichkeitsarbeit, Digitalisierung und Ratsangelegenheiten

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Titz