Inhalt anspringen

Landgemeinde Titz

PRIMUS-Schule digital neu ausgestattet

Im Rahmen des Digitalpakts Schule in Nordrhein-Westfalen wurde die PRIMUS-Schule Titz technisch neu ausgestattet. Hierbei konnten Schulen in Nordrhein-Westfalen auf bis zu 1.154 Millionen Euro an Mitteln aus dem Digitalpakt zugreifen.

Bürgermeister Jürgen Frantzen und Schulleiterin Stefanie Törkel-Howlett freuen sich über die digitale Ausstattung

Die Landesregierung beabsichtigt damit, den begonnenen und umfangreichen Aufholprozess der Digitalisierung an den Schulen in NRW fortzuführen und Schulen mit digitaler Infrastruktur auszustatten.

Bürgermeister Jürgen Frantzen hat sich am 11. Juni 2021 gemeinsam mit Schulleiterin Stefanie Törkel-Howlett die neu ausgestatteten Klassenräume in der PRIMUS-Schule angesehen.  Insgesamt 22 Monitore und Apple TVs wurden beschafft, um jeden einzelnen Klassenraum für einen digitalen Unterricht herzurichten. Die Bedienung der Geräte erfolgt über iPads, die ebenfalls im Rahmen des Digitalpakts neu angeschafft werden konnten. 

Damit der Unterricht zukünftig komplett digital verlaufen kann, wurden zusätzlich Endgeräte für Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrkräfte beschafft. 

Mit der Planung der Anschaffungen zum Digitalpakt wurde Ende Juni 2020 begonnen. Nach einem knappen Jahr können die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte nun darauf zugreifen. 

Bürgermeister Jürgen Frantzen und Schulleiterin Stefanie Törkel-Howlett freuen sich für die Schülerinnen und Schüler und das Lehrerkollegium über die Neuausstattung in allen Klassenräumen!

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Titz